logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Bildergalerie > Sternschnuppennächte > Perseiden 2012
Der Sternschnuppenstrom Perseiden 2012
Die 13. Riesaer Sternschnuppennächte 2012 waren ein voller Erfolg. An allen Tagen herrschte Nachts klare Sicht und die Mitglieder der Sternwarte Riesa konnten von der Abenddämmerung bis zur Morgendämmerung zahlreiche unterschiedlich helle Sternschnuppen beobachten. Somit konnten wertvollen Daten gesammelt werden. Insgesamt wurden 1676 Sternschnuppen im Zeitraum vom 11. bis 18. August 2012 gezählt. Für den jeweiligen Beobachtungszeitraum spielte die Höhe des Radianten und die Qualität des Himmels eine wichtige Rolle. Zur Auswertung wurden in jeder Nacht die Zenithal Hourly Rate nachträglich ausgewertet. Die ZHR ist die für den jeweiligen beobachteten Meteorstrom die Rate, die ein einzelner Beobachter während einer dunklen Nacht visuell beobachten kann, wenn der Radiant sich im Zenit befindet. Nur ändert sich während der Nacht die Höhe des Radianten und muss in der Auswertung berücksichtigt werden.

Passend zu den Messwerten wurde ein Nichtlinearer Fit gelegt, die den Verlauf und den Trend der Aktivität der Perseiden zeigt. Die Auswertung zeigt deutlich, dass das Maximum tatsächlich in der Nacht vom 12. zum 13. August 2012 stattfand. Unsere ermittelte Zenithal Hourly Rate lag bei ZHR = 168 Meteore pro Stunde. Der höhere Wert gegenüber International Meteor Organization ist auf die gemeinsame Gruppenbeobachtung zurückzuführen. In den nachfolgenden Nächten zeigt sich eine nachlassende Aktivität. Die unterschiedlichen Ausreißer lassen sich durch unterschiedliche Aktivitäten zu verschiedenen Zeiten erklären.

Außerdem konnte parallel zu der Perseidennacht am 13. August 2012 ein schwaches atmosphärisches Phänomen dokumentiert werden, was uns Beobachtern der Sternwarte Riesa visuell nicht auffiel. Auf dem Video ist das schwache grüne Band als Airglow zusehen. Auffällig ist das grüne Band links über den Großen Wagen und auf der rechten Bildseite links vom hellen Stern Kapella zu sehen.

Letzte Aktualisierung: 24.04.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login