logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Aktuelle Info Mai 2015

Aktuelle Info vom 31. Mai 2015: Termine im Juni 2015


Liebe Sternenfreunde,

der Wonnemonat Mai war zwar temperaturtechnisch ein wenig frisch, aber dennoch erlebnisreich und eindrucksvoll, sofern man aufmerksam in die Natur blickte. Noch zu Monatsbeginn sahen wir Tulpen und blühende Bäume. Jetzt reifen die ersten Früchte heran, die Vögel ziehen ihren Nachwuchs groß und die Tier- und Pflanzenwelt erfüllt die Landschaften mit Leben. Wie kleine Drachen zeigen sich derzeit z.B. die Larven des Marienkäfers, welche nach bis zu 4 mal häuten und einer Verpuppung als die bekannten und beliebten Marienkäfer schlüpfen. Der Amselmann singt jeden Abend sein herrliches Lied und taucht die Natur in eine sommerliche Idylle. Beobachtet man zusätzlich noch die Geschehen des Wetters, dann gibt es fast alles, was das Herz des Naturfreundes begehrt: Farben, Formen, Stürme, Regen und Sonne.

Astronomisch gesehen bewegen wir uns nun in die Zeit der Sommersonnenwende, welche die längsten Tage und kürzesten Nächte mit sich bringt. Auch wenn die Sternstunden nur kurz sind, so gibt es einige Termine der Sternwarte Riesa, um sich der Sternenkunde zu widmen.

Aktuelle öffentliche Termine im Juni 2015:
Mittwoch 3. Juni 2015 im Werner Heisenberg Gymnasium Riesa:
17:00 UhrKindervortrag "Sonne , Mond und Sterne"
19:00 UhrVortragsabend "Das All in Riesa erleben: Himmelsscheibe von Nebra"
Sonnabend, 6. Juni 2016 in der Sternwarte Riesa:
16 - 18 Uhr"Astro - Lounge" in den Vereinsräumen der Sternwarte Riesa
ab 18 Uhrprofessionelle Sonnenbeobachtung mit dem Sternwartenteleskop
ab 21 UhrBeobachtung von Mond, Abendstern Venus, Jupiter und Saturn
Sonntag, 21. Juni 2015 im Lindenhof Peritz:
ab 14 Uhr"KUBB - Turnier und Sonnenbeobachtung zur Sommersonnenwende"
ab 21 UhrBeobachtung und Erklärung des Sommersternhimmels mit Teleskopen
Weitere vereinbarte Termine finden an Schulen und Kindertageseinrichtungen statt. Diese werden individuell und inhaltlich abgestimmt. Die Sternwarte Riesa bietet auch Vorträge und Unterrichtseinheiten für Schüler aller Altersklassen an. Spezielle Beobachtungsabende mit Schüler, Lehrern und Eltern sind bei gutem Wetter monatlich im Programm.

Weitere Tipps zu Beobachtung am Himmel


Zum Monatsende wird sich ein besonders spektakuläres Bild im abendlichen Westhimmel bieten, denn dann werden der Abendstern Venus und der Gasriese Jupiter sehr nahe beieinander stehen und einen atemberaubenden Anblick bieten. Venus kommt den Jupiter weniger als 1° nah und das kommt nicht sehr oft vor.

Derzeit kann man auch die internationale Raumstation am Himmel beobachten. In den Morgen. und Abendstunden ist die Raumstation derzeit fast durchweg zu sehen und sie fliegt aller 90 Minuten um die Welt. Beim Überflug ist sie das auffälligste Objekt am Himmel und ist sehr hell von West nach Ost unterwegs.

Baumpatenschaft für 15 € und der Sternwarte Riesa aktiv beim Ausbau helfen Noch immer kann man die offizielle Patenschaft für die Bäume der neuen Hecke um das Sternwartengelände erwerben. Für nur 15 € kann man Pate werden und hilft dem Verein bei der weiteren Erschließung des Geländes. Helfen Sie mit - holen Sie sich jetzt Ihr Zertifikat! JEDE Spende hilft!

Hier weitere Informationen zu den kommenden Terminen:

06.06. Vereinsräume Kreuzstraße 5 von 16 - 18 Uhr:


"Astrolounge - die astronomische Sprechstunde" Hier können Besucher mehr über die Aktivitäten der Sternwarte Riesa erfahren. Informationsmaterialien, kostenlose Zeitschriften und Wissenswertes rund um das Thema Astronomie und Raumfahrt. Es liegen immer die aktuellsten Fachzeitschriften aus und zusammen mit der astronomischen Fachbibliothek kann man ein wenig schmökern. Wer außerdem noch fachkundige Hilfe für sein Teleskop benötigt, oder auch Interesse an den Mitgliedschaften des Vereins hat, ist hier bestens beraten. Jeder ist willkommen.

21.06. "Kubb - Turnier" zur Sommersonnenwende ab 14 Uhr im Lindenhof in Peritz


Seit vielen Jahren treffen sich die Sternenfreunde schon auf dem Landgasthof von Ulrich Priebe, um bei der geringen Lichtverschmutzung nachts den Sternenhimmel zu beobachten. Doch an diesem Tag packen die Sternenfreunde die Sportsachen aus und laden die interessierten Gäste zu echten skandinavischen Traditionsspielen ein. Seit über zehn Jahren feiern die Sternenfreunde so die Sommersonnenwende. Bis zum Abend wird gespielt und zwar vor allem taktische Geschicklichkeits- und Aktionsspiele. So haben die Sternenfreunde von Reisen aus Skandinavien vor vielen Jahren Wikingerschach, Wikingerbowling und vieles mehr mitgebracht. Auch unbekannte Sportarten, wie Speedminton und "Tournament of Knights" gehören mit dazu und werden an der frischen Luft gespielt. Sie kennen diese Spiele nicht? Kommen Sie mit dazu und probieren Sie diese aus. Sie können auch eigene Spiele mitbringen, Platz ist auf dem Gasthofplatz genug.

Und natürlich haben die Sternenfreunde auch Teleskope mit dabei. Tagsüber wird es neben den Spielen auch Sonnenbeobachtungen geben und mit Einbruch der Dunkelheit werden die Teleskop auf Sternenbeobachtung vorbereitet. Der Fast halb beleuchtete Mond kann bis kurz nach 23 Uhr beobachtet zusammen mit den Planeten des Sommers werden. Wenn dieser dann untergeht, kann man die prächtige Milchstraße am Himmel bestaunen und am Riesenteleskop wird dann die Jagd auf weit entfernte Galaxien eröffnet. Ein Festschmauß für Naturfreunde.

© Stefan Schwager

Aktuelle Info vom 26. Mai 2015: Kinderuni Riesa: öffentlicher Vortrage zur Himmelsscheibe von Nebra am 03.06.2015 im WHG


Liebe Sternenfreunde,

die Kinderuni Riesa holt die Himmelsscheibe nach Riesa und als Veranstalter dieser wertvollen Vorlesungsreihe laden wir, die Sternwarte Riesa auch alle Sternenfreunde aus nah und fern zu einem besonderen Vortragsabend nach Riesa ein: 03. Juni 2015 ab 19 Uhr in der Aula des Werner Heisenberg Gymnasium (Friedrich Ebert Platz 6a).

Eintritt: 10€ / ermäßigt 5 €

Bitte beachten: Weitere Informationen zu diesem Vortragsabend im Fortgang der E-Mail nach diesem Text!

Am 6. Juni 2015 lädt die Sternwarte Riesa zu einer weiteren öffentlichen Beobachtung am neuen Standort in der Greizer Straße 2 ein. Bereits ab 18 Uhr wollen wir die Sonne beobachten und sind gespannt auf Sonnenflecken, Flares und Protuberanzen. Diese beeindruckenden Details der Sonnenaktivität zeigen dem Beobachter im Teleskop die erstaunliche und unglaubliche Macht unseres Sterns. Mit Einbruch der Dunkelheit am selben Abend werden wir dann einen Blick zu den Planeten des Abendhimmels werfen. Der Abendstern Venus und der Gasplanet Jupiter werden die Beobachter am Großen Sternwartenteleskop in ihren Bann ziehen. Bei starker Vergrößerung zeigen diese Planeten beeindruckende Details und präsentieren ein Teil unseres Planetensystems ganz nah. Auch Führungen über den aktuellen Sternhimmel des Frühsommers und aktuelle Ereignisse am Himmel stehen auf dem Programm. Wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, werden wir in den Vereinsräumen der Sternwarte ein alternatives Vortragsprogramm anbieten.

Wir freuen uns auf neugierige Beobachter und viele Besucher zu dem außergewöhnlichen Vortragsabend Anfang Juni.

Hier der Einladungstext:


Liebe Teilnehmer und Freunde der Kinderuniversität Riesa,

am Mittwoch, dem 3. Juni 2015 ist es endlich soweit und eines der ältesten Relikte der Menschheitsgeschichte wird uns beschäftigen: Die Himmelsscheibe von NEBRA.

Kinderuni Vorlesung:"Sonne - Mond und Sterne"17:00 - 18:30 Uhr im Speiseraum des WHG
öffentlicher Vortrag:"Die Himmelsscheibe von Nebra"19:00 - 20:00 Uhr in der Aula des WHG
Dozent:Team des Landesmuseum für Vorgeschichte Halle / Sachsen Anhalt
Veranstaltungsort:Werner Heisenberg Gymnasium, Friedrich Ebert Platz 6a, 01591 Riesa
Wir bitten die Eltern um Planung der 90 Minuten Vorlesungszeit, denn innerhalb der Veranstaltung wird es ein Praktikum geben, in welchem die Mitarbeiter des Landesmuseum ein Experiment machen werden. Noch immer ist nicht alles um die Himmelsscheibe entschlüsselt und vielen Wissenschaftlern weltweit gibt dieses ältestes Zeugnis einer Darstellung des Sternenhimmels noch Rätsel auf. Diese Himmelsscheibe ist älter als die meisten Relikte aus dem Altertum und wurde nicht nur mit viel Mühe und enormen Materialaufwand aus aller Welt geschaffen, sondern sie birgt auch kulturelle Geheimnisse und wurde am Ende ihres Nutzens wie ein Herrscher in Mitteldeutschland begraben.

Doch was zeigt die Himmelsscheibe? Was stellt sie dar und woraus besteht sie wirklich? Was erzählt sie uns noch heute und worin liegt der Wert dieses Fundes? Was bedeutet dieses Relikt für die Geschichte Mitteleuropas und der ganzen Welt? Wie Himmelsscheibe ist ein kulturelles Welterbe der Menschheit. Sie ist das wertvollste Exponat der Ausstellung im Landesmuseum Halle und darf die Vitrine im Landesmuseum nie verlassen. Doch die Geschichte kommt nach Riesa und wird extra für die Kinderuni einen Vortrag für die interessierten Schüler halten. Mit viel Glück kommt sogar ein 1:1 Modell der Himmelsscheibe mit nach Riesa und die Kinderuni bekommt eine echte zertifizierte Kopie zu Gesicht.

Eine Sensation, nicht nur für Sternen- und Geschichtsbegeisterte. Die Sternwarte Riesa organisiert bereits seit Jahren Exkursionen für Studenten und Sternenfreunde zur Himmelsscheibe und nun ist es uns eine große Freude, dass das Landesmuseum nach Riesa kommt.

Speziell zu diesem Anlass gibt es ab 19 Uhr einen öffentlichen Vortrag für alle Interessierten Bürger der Region. Wir laden herzlich dazu ein und freuen uns auf viele Gäste. Nicht nur Riesaer, sondern alle Interessierten sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen. Nutzen Sie die Chance, die Himmelsscheibe in Riesa zu erleben und erfahren Sie mehr über einen der wichtigsten Funde der Archäologie. Eintritt zum Vortrag: Erwachsene 10,-€ /Ermäßigt 5,-€ (Schüler, Azubis, Studenten).

Wir danken der Schulleitung des Werner Heisenberg Gymnasiums, sowie der Stadt Riesa für die Nutzung der Schulräume für diesen Seminar - und Vortragsabend. Größter Dank geht zum Landesmuseum für Vorgeschichte nach Halle, denn dieses Team nimmt alle Mühen auf sich, um nach Riesa zu kommen und zusammen mit der Sternwarte Riesa Kindern und Bürgern der Stadt dieses Thema aufzubereiten.

Die letzte Kinderuni des Sommersemesters 2015 findet dann am 1. Juli 2015 bei der Grünen Liga Hirschstein statt. Dort wird uns Dozent Thomas Fischer mehr über Naturschutz und Nachhaltigkeit im Umgang mit der Natur zeigen.

© Sternwarte Riesa e.V.

Aktuelle Info vom 2. Mai 2015: Osterbeobachtung und Bilder der Sonnenfinsternis aus Riesa


Liebe Sternenfreunde,

der April hat begonnen und treibt munter seine Wetterscherze mit uns. Letzte Woche noch um die 20 Grad und nun schon wieder Schneefall und Temperaturen nahe dem Nullpunkt. Die Legenden um den 1. April könnten in genau solchem Wetter ihren Ursprung haben, oder zumindest ihren Anteil an diesem Mythos tragen. Die Kinder unserer Kinderuniversität hatten am 1. April die Gelegenheit sich tiefgehender mit diesem Tag auseinanderzusetzen und waren erstaunt, wie viele unterschiedliche Ansätze es dazu gibt. Hoffen wir mal, dass es dennoch für den Osterhasen nicht zu kalt werden wird und die Sternwarte Riesa wünscht allen ein frohes Osterfest. Am 21.03. stand die Sonne im Frühlingspunkt, am Sonnabend ist der darauf folgende Vollmond am Himmel und somit ist der Sonntag danach der Ostersonntag. Die Astronomen sind seit über 2000 Jahren wichtige Indikatoren für die Bestimmung des richtigen Zeitpunktes für das christliche Osterfest. An diesem Sonnabend wollen wir gemeinsam mit den Gästen diesen "Ostervollmond" beobachten und laden ab 20 Uhr zur Sternwarte Riesa ein. Auch die Planeten des Abendhimmels, Venus, Jupiter und Saturn wollen wir betrachten. Bereits ab 16 Uhr wird zur "Astro-Lounge" eingeladen. Jeden 1. Sonnabend im Monat gibt es diese Vereinsaktion und die Gäste nutzen diese Zeit, um mit technischen Fragen, oder einfach mal so zu einem Besuch in die Sternwarte zu kommen.

Sonnenfinsternisbilder der Beobachtung aus Riesa


In dieser Email befinden sich noch einmal Bilder zur vergangenen Sonnenfinsternis, dem astronomischen Highlight des 1. Halbjahres 2015. Die Sternwarte Riesa konnte vielen Menschen in Riesa und Umgebung die Möglichkeit bieten, einen sicheren Blick zur Finsternis zu ermöglichen. Viele nutzten diese Chance und wurden Zeitzeuge dieses Naturwunders. Besonders beeindruckend in unseren Breiten war neben dem Anblick der 72% bedeckten Sonnensichel vor allem auch die Lichtstimmung und der Schattenwurf um den Zeitpunkt der maximalen Finsternis. Vergleichsfotos zeigen eindrucksvoll, wie scharf die Konturen der Schatten wurden, wo diese sonst nur verwaschen zu sehen sind. Auch die Wetterstation der Sternwarte Riesa zeigte interessante Details, so dass z.B. 9°C Temperaturabfall zu verzeichnen war. Erst im Jahre 2012 und 2022 haben wir hierzulande wieder die Chance eine partielle Sonnenfinsternis sehen zu können, aber mit weit weniger Bedeckung.

Mitmachen - Fotowettbewerb zur Sonnenfinsternis bis 21. Juni 2015


Der Fotowettbewerb zur Sonnenfinsternis hat begonnen und die ersten Beiträge sind bereits an uns gesendet worden. Wir rufen zu weiteren Einsendungen auf und möchten Sie während der Finsternisbeobachtung sehen oder / UND das beste Bild Ihrer SoFi. Alle Bilder werden nach und nach auf der Internetseite www.Sternenfreunde-Riesa.de veröffentlicht und zur Sommersonnenwende am 21. Juni werden wir den Gewinner ermitteln. Mitmachen kann jeder, Bilder einfach per Post, per Email oder persönlich an die Sternwarte Riesa übermitteln und man ist dabei. Zu gewinnen gibt es ein Literaturpaket zum Thema Sonnenfinsternis mit teils seltenen Büchern zu diesem Thema.

Weitere Termine im April:


04.04. Vereinsräume Kreuzstraße 5 von 16 - 18 Uhr


"Astrolounge - die astronomische Sprechstunde" Hier können Besucher mehr über die Aktivitäten der Sternwarte Riesa erfahren. Informationsmaterialien, kostenlose Zeitschriften und Wissenswertes rund um das Thema Astronomie und Raumfahrt. Es liegen immer die aktuellsten Fachzeitschriften aus und zusammen mit der astronomischen Fachbibliothek kann man ein wenig schmökern. Wer außerdem noch fachkundige Hilfe für sein Teleskop benötigt, oder auch Interesse an den Mitgliedschaften des Vereins hat, ist hier bestens beraten. Jeder ist willkommen.

04.04. Sternwarte ab 20 Uhr Beobachtungsnacht zum "Ringplanet Saturn"


Der wohl schönste Planet im Sonnensystem ist der Ringplanet Saturn. An diesem Abend steht er der Erde besonders nahe, denn unser Planet steht in einer Linie mit Saturn und Sonne und somit ist dieser in Opposition zur Sonne. Dies ist die beste Beobachtungszeit für die äußeren Planeten innerhalb eines Jahres. Der Saturn zeigt derzeit ein faszinierendes Ringsystem und bezaubert die Beobachter am großen Sternwartenteleskop durch seine märchenhafte Gestalt. Man kennt diesen Anblick nur aus dem TV oder von Bildern, aber dies mit eigenen Augen sehen zu können, ist überwältigend. Auch der Gasriese Jupiter, der größte Planet im Sonnensystem steht am Himmel und kann bestaunt werden. Und der Abendstern Venus, ein Planet fast so groß wie unsere Erde strahlt am Himmel und zeigt im Teleskop Leuchtphasen, wie wir diese nur vom Mond kennen. Eine kleine Reise durch unsere Sonnensystem, die Heimat im Weltall.

18.04. "Mein Baum für die Sternwarte Riesa"


Diese Aktion soll der Bevölkerung die Möglichkeit geben, sich aktiv am Bau und der Ausgestaltung der neuen Sternwarte zu beteiligen. An diesem Tag startet diese neue Aktion und die Bevölkerung kann Patenschaften über kleine Bäume übernehmen, welche später als Grenzbepflanzung auf dem neuen Grundstück angelegt werden soll. Für nur 15€ Patenschaft, ermöglicht man so eine grüne Hecke und trägt maßgeblich zur Verschönerung des Geländes bei. Es soll auch beobachtet werden an diesem Tag, so dass bei schönem Wetter zur Sonnenbeobachtung geladen wird.

© Sternwarte Riesa / Stefan Schwager

Zurück zur Jahresübersicht
Letzte Aktualisierung: 24.04.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login