logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Aktuelle Info März 2012

Aktuelle Info vom 13. März 2012: Astrowoche kommt bald


Liebe Sternenfreunde,

dort wo vor 5 Jahren die Riesaer Astronomiewoche mit einer Aktion zur 888 – Jahr Feier der Stadt Riesa begann, dort endet die beliebte Astrowoche dieses Jahr am bisher beliebten Veranstaltungsort. Die letzte Astrowoche der Sternwarte Riesa mit Standort Weida findet Ende März wieder mit vielen tollen Aktionen und Themen statt. Im Ablaufplan der Astrowoche finden Sie alle Termine zu Vorträgen und den anderen Aktionen der Astronomiewoche. Die Bilder zeigen Eindrücke der vergangenen erfolgreichen Astrowoche 2011 und die tollen Sonnenflecken der vergangenen Woche, welche für großes Aufsehen in der Welt gesorgt haben.

Neu in diesem Jahr wird die Talkrunde am Mittwochabend sein. Unter dem Motto „Weltall Erde Riesa – Fragen Sie uns schwarze Löcher in den Bauch“ werden wir ein neues Projekt zur Astronomie starten, welches es in dieser Form noch nirgendwo gibt.

Doch bevor wir in gut 14 Tagen in die Astrowoche starten, freuen wir uns auf dieses Wochenende, an welchem wir unseren beliebten „Messier Marathon“ starten möchten. Ziel ist es, innerhalb von nur einer Nacht von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang mit Teleskopen möglichst alle Objekte des Messier Kataloges zu finden und zu beobachten. Denn nur in wenigen Nächten im Jahr ist es möglich, innerhalb einer Nacht diesem Ziel nachzujagen. In der Vergangenheit machte es das Wetter sehr schwierig, dieses Ziel zu erreichen. Als Verstärkung steht in diesem Jahr aber das „Größte mobile Spiegelteleskop Sachsens“ zur Verfügung, welches seit Sommer 2010 im Besitz der Sternwarte Riesa zu finden ist. Mit dieser Lichtstarken Optik wird es möglich sein, fantastische Einblicke in die Welt der Messier - Objekte zu bekommen.

Zur Astrowoche, dem Deutschen Astronomietag, der EART HOUR, dem SUN EARTH DAY und natürlich zum Messiermarathon sind alle recht herzlich eingeladen, in die spannende und faszinierende Welt der Astronomie einzutauchen.

Mit sternenfreundlichen Grüßen

Stefan Schwager
Leiter Sternwarte Riesa


Aktuelle Info vom 6. März 2012: Riesige Sonnenflecken


Liebe Sonnenfreunde,

derzeit ist wieder einmal eine sehr schöne Fleckengruppe auf der Sonne zu beobachten. Bereits am Wochenende machte sich die NOAA 1492 am Ostrand bemerkbar und ließ den Beobachter schon mit Spannung erwarten, was da noch kommen mag. Und das Warten hat sich gelohnt, denn diese Gruppe hat bereits die Königsklassifikation erreicht. Je nach Aktivität, Wachstum, Größe, Anordnung, Ausdehnung und Lebensdauer klassifizieren die Astronomen die Sonnenflecken je nach Beschaffenheit. Diese Gruppe derzeit zeigt eine sehr komplizierte und kompakte Struktur. Fast alle Flecken (Umbra) sind in einem riesigen gräulich erscheinenden Hof (Penumbra) umschlossen. Schon mit bloßem Auge und mit entsprechenden Schutzfiltern vor den Augen kann man diesen riesigen Fleck erkennen. Dies haben wir gleich beim Sonnenuntergang vom 6.März ausprobiert und tatsächlich – diese Fleckengruppe ist bei Sonnenuntergang auf der Sonnenscheibe schon mit bloßem Auge problemlos zu sehen. Ein gigantischer Anblick.

Wir werden diesen Sonnenfleck weiter mit Spannung verfolgen, denn in den kommenden Tagen wird dieser weiter in die Sonnenmitte wandern und es bleibt abzuwarten, welche Art von Ausbrüchen er uns präsentieren wird.

Zu den Öffnungszeiten der Sternwarte können alle Gäste diesen Sonnenfleck in den Teleskopen der Sternwarte Riesa beobachten. Ende März findet vom 24. – 31. März die 8.Riesaer Astronomiewoche statt und wir hoffen, dass die Sonne zu dieser Zeit auch wieder ein paar eindrucksvolle Sonnenflecken zeigen wird, so wie es derzeit der Fall ist.

Bitte niemals ohne geeignete und dafür ausgelegte Sonnenschutzfilter in die Sonne blicken!! Erblindungsgefahr und schwere Augenschäden sind die unweigerliche Folge.

Mit vielen Sternenfreundlichen Grüßen

Stefan Schwager
Leiter Sternwarte Riesa


Zurück zur Jahresübersicht
Letzte Aktualisierung: 24.04.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login