logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Aktuelle Info Februar 2015

Aktuelle Info vom 21. Februar 2015: Einladung zum Astronomietag in 1 Monat in der Volkssternwarte Riesa


Liebe Sternenfreunde,

in genau einem Monat findet der "11. Deutsche Astronomietag" statt und an diesem Tag wird die Sternwarte Riesa ein vielfältiges Angebot bereit stellen. Einen Tag zuvor gibt es aber eines der seltensten Naturschauspiele am Himmel zu sehen.

Sonnenfinsternis am 20. März über Europa - Nicht verpassen und auf Sicherheit der Augen achten!

Am Tag vor dem Astronomietag findet eine sehr seltene totale Sonnenfinsternis über Europa statt, welche von Deutschland aus stark partiell gesehen werden kann. Im sächsischen Raum wird die Sonne am 20. März gegen 10:46 Uhr mit ungefähr 72% durch den Mond verdeckt werden und nur noch als Sichel zu sehen sein. Man benötigt für die Beobachtung dennoch spezielle Energie- und Sonnenfilter, damit die Augen keinen Schaden nehmen. BITTE NIEMALS OHNE FILTER IN DIE SONNE BLICKEN -ERBLINDUNGSGEFAHR! Die Sternwarte Riesa wird an diesem Tag bereits ab 9 Uhr offen haben und mit zahlreichen Teleskopen einen Blick auf die Finsternis anbieten. Auch das große Sternwartenteleskop soll an diesem Tag erstmals zum Einsatz kommen. Schulklassen, Familien, Einzelgäste und Besuchergruppen können gerne vorbei kommen und Zeuge dieses seltenen Naturschauspieles werden. Wer ein eigenes Teleskop besitzt, kann dies auch gern mit zur Sternwarte bringen und mit aufbauen. Die letzte totale Sonnenfinsternis für Deutschland gab es am 11.08.1999 und die nächste wird es von Deutschem Boden aus erst wieder am 3.September 2081 geben.

Bundesweiter "Tag der Astronomie" am 21. März 2015 (www. Astronomietag.de)

Der 21. März 2015 ist von der größten astronomischen Vereinigung Deutschlands, der "Vereinigung der Sternenfreunde e.V.", bundesweit ausgerufen worden und die Bevölkerung soll möglichst breite Angebote zur Beobachtung des Sternenhimmels und zu Themen der Astronomie und Raumfahrt geboten bekommen. Dieser Tag wird seit dem Jahre 2003 jährlich ausgerufen, damit die Bevölkerung die Sternwarten besuchen kann und sich von engagierten Sternenfreunden den Himmel näher bringen zu lassen. Die Astronomie formte seit der frühen Menschheitsgeschichte die Ansichten der Welt und noch heute bietet diese Wissenschaft die Grundlagen eines modernen Weltbildes. Jeder Astronomietag steht unter einem Thema und in diesem Jahr ist das Motto: "Schattenspiele".

Findet der Astronomietag auch in der Sternwarte Riesa statt?

Seit 2003 organisieren die Sternenfreunde Riesa Aktionen zu diesem bundesweiten Tag und auch 2015 bieten wir extra dafür ein Programm für Interessierte aus Riesa, Oschatz, Torgau, Meißen und Großenhain und Umgebung. Die Riesaer Sternenfreunde werden ab 11 Uhr beim Frühlingsmarkt der Teigwaren Riesa GmbH zu Gast sein und den Gästen im Nudelcenter mit großen Teleskopen einen Blick auf die Sonne anbieten. Je nach Wetterlage wird man dann die Möglichkeit haben die Sonnenflecken, Fackeln und sogar die Gasausbrüche, sog. Protuberanzen auf unserem Stern mit eigenen Augen sehen können. Die Sonne zeigt stetig Aktivität und mit geeigneter, vor allem sicherer Technik kann man dieses täglich mit verfolgen. Ab 14 Uhr öffnet dann auch die Sternwarte Riesa selbst ihre Pforten und wird erstmals einen Blick durch das Große Teleskop der neuen Sternwarte für die Bevölkerung anbieten. Teleskope unterschiedlicher Bauarten und Größen werden vor Ort sein und die vielfältigen Möglichkeiten der astronomischen Beobachtung näher bringen. Es wird facettenreiche Angebote geben, sich mit Themen der Astronomie und Raumfahrt zu befassen. Kinder können basteln, malen oder neugierig ihre Fragen stellen. Auch zum Fortschritt des Neuaufbaus und der Neugestaltung des Geländes wird der Besucher umfangreich informiert werden.

Was wird man abends in der Sternwarte Riesa beobachten können?

Bis tief in die Nacht hinein soll der nächtliche Sternenhimmel beobachtet werden. Bereits mit Einbruch der Dämmerung kann man den Mond zusammen mit dem Abendstern Venus im Teleskop bestaunen. Auch Planet Jupiter bietet dem Beobachter ein beeindruckendes Detailspektrum, denn man kann auf diesem Gasplaneten Wolkenbänder und Stürme, sowie die 4 größten seiner über 60 Monde beobachten. Einer dieser Monde wirft an diesem Abend seinen Schatten auf den großen Planeten, so dass man die Wanderung des dunklen Schattens sehen kann. Zur Sonnenfinsternis einen Tag vorher könnte man auf der Erde ein ähnliches Schattenspiel beobachten, denn genau hier steht das Prinzip einer Sonnenfinsternis zum Greifen nahe. Jupiter steht derzeit zwischen den Sternbildern Krebs und Löwe und ist nahe dem offenen Sternhaufen M44 zu finden. Im Fernglas bietet sich ein reizvoller Anblick dieser Konstellation, denn M44, auch bekannt als die "Krippe", ist bereits mit bloßem Auge als schwacher Nebelfleck zu erkennen. Kurze Zeit später gesellt sich dann auch der Ringplanet Saturn mit dazu und wird den Beobachter am Teleskop mit seinem gigantischen Ringsystem verzaubern. Unglaublich, dass man den Ring so detailreich beobachten und mit eigenen Augen sehen kann. Doch nicht nur die Planeten stehen auf der Speisekarte, sondern vor allem auch der Frühlingssternhimmel soll den Gästen näher gebracht werden. Führungen durch die Sternbilder gehören ebenso dazu, wie Beobachtungen von sog. Deep Sky Objekten, welche meist lichtschwach und nur mittels großer Teleskop für das menschliche Auge sichtbar gemacht werden können. Hier wollen wir neben Sternhaufen und Gasnebeln vor allem Galaxien anbieten. Auch der Komet "Lovejoy" wird an diesem Tag noch immer nahe dem Sternbild Kassiopeia am Nordhimmel zu finden sein und soll beobachtet werden.

Eigene Teleskope und Beobachtungswünsche mitbringen

Ein volles Programm für alle Besucher und jeder kann auch gern ein Wunschobjekt stellen, was am Himmel gefunden werden soll. Gern bietet die Sternwarte Riesa auch Hilfe beim selbstständigen Aufsuchen solcher Objekte oder bei der Handhabung eigener Teleskope .Einfach mitbringen und wir helfen weiter. Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Astronomietag 2015 und laden die Bevölkerung herzlich zur neuen Volkssternwarte Riesa ein.

Vortrag zur kommenden Sonnenfinsternis am 4.März 2015 ab 19 Uhr im Nudelcenter

Was bei der Sonnenfinsternis am 20. März alles passieren wird, was man sehen kann und wie man es am besten beobachten sollte, das wird er Vortrag am 4.März verraten. Bereits ab 17 Uhr sind die Kinder eingeladen in einer EXTRA Kinderuni mehr zur Sonnenfinsternis zu erfahren auch die Eltern dürfen hier bei offenen Platzkapazitäten gern schon einmal mit zuhören. Um 19 Uhr gibt es dann noch einmal einen Vortrag für alle Erwachsenen zu dieser SoFi. Das Team der Sternwarte Riesa hat schon etliche Sonnenfinsternisse sehen können und kann mit praktischen Ratschlägen helfen. Der Riesaer Sternwartenleiter selbst hat schon mehr als 10 Sonnenfinsternisse auf der ganzen Welt verfolgen können und hat einige Erfahrungen, die er teilen kann. Eine herzliche Einladung an alle Kinderuni- und Sternenfreunde zu diesem spannenden Vortrag. An diesem Abend bietet die Sternwarte Riesa auch die speziellen Sonnenfinsternisbrillen an, welche dringend für eine sichere Beobachtung benötigt werden. Für eine Spende an den Verein zum Wiederaufbau der Sternwarte kann diese jeder als Bastelsatz oder fertige Brille bekommen.

© Sternwarte Riesa

Sternwarte Riesa e.V.
"Astronomie live erleben-in Riesa"
Kreuzstraße 5,01587 Riesa

Zurück zur Jahresübersicht
Letzte Aktualisierung: 26.05.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login