logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Aktuelle Info Dezember 2014

Aktuelle Info vom 22. Dezember 2014: Großer Sendebeitrag im MDR am Montag 29.12.2014 ab 19:50 Uhr


Liebe Sternenfreunde,

am kommenden Montag, dem 29.12.2014 läuft endlich die MDR Sendung "Mach dich ran". Von 19:50 Uhr - 20:15 Uhr wird dann die gesamte Geschichte der Sternwartenrettung gezeigt werden.

Von der Tagesaufgabe, über die Bergung, Transport, Restaurierung und Wiederaufbau wird noch einmal alles gezeigt. Dreharbeiten dazu wurden bis Anfang Dezember zusammen mit dem Riesaer Team gemacht und nun wird der Beitrag gezeigt werden. Eine tolle Erfolgsgeschichte eines kleinen Riesaer Vereines, welcher die Sternwarte nun erfolgreich in eine neue Zukunft führen kann.

Dem MDR Team und allen beteiligten Sponsoren an dieser Stelle noch einmal einen tausendfachen Dank für diese tollen Monate voller Spannung, Hilfe und gemeinsamer Schaffenskraft. Ohne diese Hilfe und den Mut des Vereines hätte es dieses Etappenziel nicht so schnell gegeben. DANKE!

Wir wünschen allen ein wundervolles Weihnachtsfest und viel Freude beim Schauen der Sendung - nicht verpassen.

Mit sternenfreundlichen Grüßen
Stefan Schwager
Leiter Sternwarte Riesa

Aktuelle Info vom 15. Dezember 2014: Jahresabschlussbeobachtung, Termine 2015 und Eindrücke der Einweihung


Liebe Sternenfreunde!

Jahresabschlussbeobachtung am Sonnabend 20.Dezember 2014 ab 18 Uhr


Die Weihnachtszeit ist voll im Gange und das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Ein Jahr mit vielen Ereignissen und tollen Sternstunden. Nun steht bereits der letzte öffentliche Veranstaltungstermin auf dem Plan 2014. Am kommenden Sonnabend laden die Sternenfreunde Riesa zur Jahresabschlussbeobachtung auf den Flugplatz Canitz ein. Traditionell seit 2008 findet diese "Astro Glühweinnacht" bereits zum 7.Mal statt. In gemütlicher Atmosphäre, bei Punsch, Tee, Äpfeln und Stollen sollen Besucher und Sternenfreunde aus nah und fern unterm Wintersternhimmel das Jahr gemeinsam ausklingen lassen. Der Dezember ist ein Monat, in welchem es zahlreiche Sternschnuppen am Himmel zu sehen gibt. Die "Geminiden" zählen zu den reichsten der jährlichen Sternschnuppenströme. Leider war das Wetter in der Nacht des Maximums sehr schlecht, so dass nichts beobachtet werden konnte. Doch die Sternwarte Riesa erreichten einige Beobachtungen aus der Bevölkerung der Region, welche von teils hellen Meteorerscheinungen berichten.

Hell Sternschnuppen sind seit Urzeiten am winterlichen Himmel bekannt


So auch am Abend des 9.Dezember, als ein Riesaer Bürger für Sekunden eine sog. Feuerkugel am Himmel beobachtet hat, welche in einem flachen Winkel von Nord nach Süd am Himmel geflogen kam. Sicherlich spektakulär dieser Anblick und eine der Hintergründe, weswegen die Sternenfreunde Riesa vor Jahren auf die Idee einer "Astro Glühweinnacht" gekommen sind. Die Bevölkerung soll animiert werden raus in die Natur zu gehen und den bezaubernden Sternenhimmel im Winter erblicken. Abseits von Adventsstress und ohne spektakuläre Lichtinszenierung einen ursprünglichen Augenblick der Weihnachtszeit genießen. Früher, noch vor 100 Jahren, verbrachten die Menschen mehr gemeinsame Zeit in der Natur. Sie blickten auf zum Himmel und erfreuten sich an der unendlichen Schönheit des natürlichen Sternenhimmels, vor allem zur Weihnachtszeit. Heute kennen nur noch wenige diesen Anblick und vergessen die Erhabenheit dieser uralten Sphäre. Alltagsstress, Lichtverschmutzung und rasante Zeitabläufe verhindern diese Erfahrung gegenwärtig bei vielen Mitmenschen. Also, gehen wir einen kleinen Schritt zurück, ziehen uns warm an, gehen raus in die Natur und zur "Riesaer Sternstunde des Advents" am 20.Dezember ab 18 Uhr.

Der neue Terminplan der Sternwarte Riesa für das Jahr 2015 ist fertig


Mit der Glühweinnacht geht der offizielle Veranstaltungsplan der Riesaer Sternwarte in diesem Jahr zu Ende und mit über 200 Veranstaltungstagen in diesem Jahr wurden wieder tausende Bürger die Sterne etwas näher gebracht. Es gäbe keinen besseren Zeitpunkt nun den neuen Terminplan für das Jahr 2015 bekannt zu geben. Highlights für das Jahr 2015 sind zweifelsohne die partielle Sonnenfinsternis am 20.März mit über 70% Bedeckung und die totale Mondfinsternis am Morgen des 28.September. Einmalige Naturschauspiele, welche in den kommenden Jahren nur sehr selten zu sehen sein werden. Das beliebte "STT - Sächsisches Teleskoptreffen" findet am 24.-26.07. bereits zum 10.Mal unter Regie der Riesaer Sternenfreunde statt. Es kehrt zurück an den Ort seiner Gründung, denn im Jahre 2006 wurde es im Lindenhof Peritz erstmals in der Astroszene ausgerufen und kehrt dorthin zurück. Aber der Plan ist prall gefüllt mit weiteren Terminen, so dass natürlich auch die beliebten Sternschnuppennächte, die EARTH Hour am 29.03., der Deutsche Astronomietag und die monatliche Astrolounge am 1.Sonnabend im Monat sind fest geplant. Und wenn die Sternenfreunde nicht selbst etwas organisieren, dann sind sie mit Beobachtungs- und Präsentationsständen auf etlichen Festen und Märkten der Region vertreten. Zahlreiche Kindergruppen und Schulklassen haben sich bereits für Besichtigungstermine in der neuen Sternwarte angekündigt und mit der neuen Sternwarte wird es viele weitere Vortrags- und Beobachtungstermine geben.

Jahresplan2015.pdf (ca. 190 KB groß)

Erfolgreiche Einweihung der Volkssternwarte Riesa am Nikolaustag


Zur Einweihung der neu errichteten Sternwarte kamen am Nikolaustag über 300 Besucher zur Sternwarte und überbrachten zahlreiche Glückwünsche und anerkennende Worte für die erbrachte Leistung und die mutigen Schritte der Sternenfreunde. Das Fernsehteam der MDR Sendung "Mach dich ran" waren auch vor Ort, um letzte Bilder für die Sendung am 29.Dezember ab 19:50 Uhr zu drehen. Mit einem großen Feuerwerk, leckeren Nudeln, köstlichen Glühwein und etlichen Demonstrationen der neuen Sternwartenkuppel war es ein toller Tag. Auch in den Vereinsräumen sammelten sich viele Gäste um kleinen Vorträgen, Bastelangeboten oder gemütlichen Plausch zu genießen. Der Riesaer Riese, einige Stadträte, Landrat Arndt Steinbach, Hirschsteins Bürgermeisterin Christine Gallschütz, Ehrenmitglied Tasillo Römisch, Stadtwerke Chef Renè Röthig, Vertreter von Sponsorfirmen und natürlich viele Bürger aus nah und fern wollten endlich einen Blick in die ZEISS Sternwarte werfen. Auch aus anderen Sternwarten kamen Grüße und Gäste. Freunde aus den Sternwarten Radeberg, Gönnsdorf, Schkeuditz und Dresden kamen zu Besuch und freuten sich sehr über die Wiedereröffnung der Sternwarte Riesa. Doch auch Grüße aus der Partnerstadt Mannheim und dem dortigen Planetarium erreichten die Riesaer mit besten Glückwünschen zur Einweihung.

Geschenke, Glückwünsche und sogar eine private 1000 Euro Spende für den Verein


Alle Gäste waren sehr erstaunt und stolz auf das, was der Verein in dieser Zeit schon geschafft hat und verblüfft von all den Ideen, die noch zur Realisierung anstehen. Das Außengelände, ein Parkplatz, ein Zaun mit Hecke, die Fassaden- und Dachdämmung des Anbaus, Beleuchtung, Leitungen und vieles mehr müssen noch angepackt werden. Zahlreiche Spenden erreichten die Sternwarte Riesa zusammen mit den Glückwünschen und mehr als 2000 EURO stehen nun dem Verein für kommende Bauarbeiten zur Verfügung. Eine Bürgerin aus der Region spendete dem Verein ganze 1000 EURO und drückte den Mitgliedern eine hohe Anerkennung für die bisherigen Leistungen aus. Als Rentnerin hat sie den Überlebenskampf der Sternenfreunde um ihre Sternwarte immer verfolgt und seit Jahren schon monatlich etwas zur Seite gelegt, um im Falle einer Eröffnung dem Verein weitere Schritte zu ermöglichen. Wir, der Vorstand und Mitglieder des Vereins sind noch immer überwältigt von dieser großen Spende und wir danken der engagierten Seniorin, welche uns damit anonym unterstützen möchte. Auch Schüler kamen vorbei und steckten Euro Münzen in das Spendenfernrohr, denn auch Jugendliche freuen sich sehr über die Möglichkeit, nun wieder eine Sternwarte besuchen zu können.

DANKE AN ALLE SPENDER! Helfen auch Sie mit, die Vision einer Volkssternwarte mit Ihrer Spende, einer Förder- oder Aktivmitgliedschaft zu unterstützen. Am 28.10.2007 gründete sich der Verein und dieser hat sich von Anfang die volkstümliche Astronomie, den Aufbau und Betrieb einer Sternwarte auf die Fahnen geschrieben. Mit dieser Einweihung schafften wir einen entscheidenden Schritt dafür und freuen uns sehr, dass ab 2015 wieder öffentliche Veranstaltungen im 45 Jahre alten Observatorium möglich sind. Helfen und unterstützen Sie uns, besuchen Sie uns und genießen Sie mit den Vereinsmitgliedern unvergessliche Momente unterm Riesaer Sternenhimmel.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und besinnliche Stunden unter dem oft besungenen Weihnachtsstern.

Stefan Schwager / Leiter Sternwarte Riesa

Aktuelle Info vom 4. Dezember 2014: Adventskalender online und Programm zur Einweihung am 6.12.


Liebe Sternenfreunde,

Adventskalender 2014 der Sternenfreunde seit 1.12. online


Unter http://sternenfreunde-riesa.de/adventskalender/0 gibt es täglich ein Türchen zum öffnen und hinter jedem Türchen verbirgt sich ein kosmisches Bild aus der Arbeit der „Riesaer Sternenfreunde“. Astrofotos vergangener Ereignisse, wie Finsternissen, Nebeln, Galaxien oder Sonnenflecken, sowie spannende Bilder aus den hunderten Veranstaltungen, welche die Sternwarte jedes Jahr an Schulen, Märkten oder eigenen Terminen anbietet. Wir wünschen allen eine herrliche Adventszeit und viel Freude mit dem Online - Adventskalender 2014 der Sternwarte Riesa.

Zum Nikolaustag wird die neue Sternwarte eingeweiht. Los gehts ab 12 Uhr.


Verpflegung vor Ort ist gesichert:
ab 12 Uhr:leckerer Imbiss mit Riesaer Nudeln, sowie Punsch und Glühwein
ab 12 Uhr:Getränkespezialitäten vom Weinfasswagen des Zabeltitzer Obstweinhändlers
Renè Werft (heiß und kalt)

HINWEIS:
Die Verkaufserlöse kommen dem Verein "Sternwarte Riesa e.V." zu Gute, damit vor allem weitere Baukosten gedeckt werden können. Danke für diese tolle Unterstützung. Also wer der Sternwarte beim Bau helfen will, am besten vorbeikommen, etwas Essen und trinken und den Tag der Einweihung zusammen mit Verein und Gästen genießen.

Geplantes Programm (kleine Änderungen vorbehalten):
ab 12 Uhr:Besichtigung der alten ZEISS - Sternwartenkuppel auf dem neuen Standort
Funktionstests und Demonstration durch Kuppeldrehen und Technik
ab 12 Uhr:"Astro - Lounge" in den Vereinsräumen der Kreuzstraße 5 mit Basteln
(Teleskope, Sonnenuhren, Raketen, etc.), Shop und Vereinspräsentation
ab 15 Uhr: Team der MDR Sendung "Mach dich ran" ist vor Ort und Moderator Mario
Richardt mischt sich unter die Gäste, Dreh für die Sendung am 29.12.2014
um 19:50 Uhr beim MDR Fernsehen
ab 15 Uhr:kleine Raketen basteln und testen und Kinder bringen gebastelte Raketen mit
16:48 Uhr:Feuerwerk zur Einweihung durch den MDR
ab 18 Uhr:Eintreffen der geladenen Gäste, Sponsoren, Sternwarten und Firmen sowie
Besuch des Landrates Arndt Steinbach
ab 18 Uhr:bei gutem Wetter werden der Vollmond und die Wintersternbilder beobachtet

Der Verein freut sich auf viele Besucher und auf den Tag der Einweihung, als vorläufiges Ergebnis der wichtigsten Etappen zum Wiederaufbau. Alle interessierten Bürger, langjährige Gäste, Partner und Freunde sind herzlich willkommen.

Der Verein sucht weiterhin dringend Spenden für den weiteren Ausbau dieser Volkssternwarte. Die Aufstellung ist geschafft, aber die Errichtung der Technik, die Parkplätze, Außengelände und Ausbau des alten Schuppengebäudes zu einem Vereinsgebäude stehen noch bevor. Jede Spende wird helfen und kann auch zweckgebunden für spezielle Schritte gegeben werden. Helfen Sie mit!

Mit sternenfreundlichen Grüßen

Stefan Schwager
Vorstandsvorsitzender Sternwarte Riesa e.V.

Aktuelle Info vom 4. Dezember 2014: An Board des ORION Fluges vom 4.12.2014 und Einweihung der Sternwarte 6.12.2014


Liebe Sternenfreunde,

der Start der Orionkapsel wurde auf morgen ab 13:05 Uhr MEZ verschoben. Also nicht verpassen und die Daumen drücken.

Weitere Informationen unter

http://sternenfreunde-riesa.de/orion-start

Die Übertragungen bei NASA TV beginnen bereits ab 12 Uhr und ab 13:05 Uhr wird es ein ca. 159 Minuten Startfenster geben, in welchem die DELTA IV mit der ORION starten könnte. So ein Start kann sich immer verschieben und dies aus verschiedenen Gründen. Dies können Defekte, Störungen, Wetterunsicherheiten oder unsichere Werte sein. Das Launch -Controlteam ist permanent dabei die Daten der Technik zu checken und NUR wenn alles passt und einwandfrei funktioniert wird gestartet. Auch wenn die ORION (bei diesem Testflug zumindest) unbemannt sein wird, so übt man diese Prozedur, als wäre es ein bemannter Flug. Und bei bemannten Flügen geht man kein Risiko ein und es muss alles einwandfrei funktionieren. Auch wenige Sekunden vor dem Start kann dieser noch abgebrochen werden. Zur Erinnerung, die Sternenfreunde Riesa erlebten im November 2010 mehrere solcher Startabbrüche beim letzten Flug des Space Shuttle "Discovery". Da kann es eben auch mal passieren, dass nicht gestartet wird und alles noch einmal von vorn losgeht.

Raumfahrt ist NIEMALS Routine und sollte immer und mit jedem Start als eine neue Herausforderung betrachtet werden. Wenn dies in Vergessenheit gerät und "auf die leichte Schulter genommen wird" dann ist eine Katastrophe nicht mehr ausgeschlossen. Also lieber auf Nummer sicher gehen und den Start verschieben, so wie heute. Tests der Booster- , Ventil- und Treibstofftechnik zeigten wohl nicht die gewünschten Werte während der Belastung, so dass dies nun u.a. noch einmal geprüft werden muss.

Also, morgen auf ein neues und drücken wir die Daumen. Am Samstag wird es für die Kinder auch Rätsel und allgemeine Informationen zur Orionmission geben. In den Vereinsräumen wird man sich dann u.a. damit befassen können.

Mit astronautischen Grüßen

Stefan Schwager

Zurück zur Jahresübersicht
Letzte Aktualisierung: 24.04.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login