logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Aktuelle Info Dezember 2013

Aktuelle Info vom 15. Dezember 2013: Chinesischer Rover Yutu erfolgreich gelandet


Der chinesische Rover Yutu landete am 15. Dezember 2013 um 13:12 UTC erfolgreich auf dem Mond, genauer gesagt in der nördlichen Region von Sinus Iridum. Damit ist China die dritte Nation nach den Vereinigten Staaten von Amerika und der ehemaligen Sowjetunion, die einen unbemannten Rover zum Mond geschickt hat. Zuletzt landete der sowjetische Rover im Jahr 1976 auf dem Mond. Die Hauptaufgabe des unbemannten chinesischen Rovers ist die Suche nach den Bodenschätzen. Weitere interessante Informationen finden Sie auf der folgenden Seite: The Planetary Society.

Viele Grüße wünscht das Team Sternwarte Riesa e.V.



Aktuelle Info vom 4. Dezember 2013: Gewinn in Riesa eingetroffen - 1.Platz Sternwarten Gewinnspiel


Liebe Sternenfreunde,

soeben kam ein großes Paket in der Sternwarte an und in diesem ist der Preis des Kometen Gewinnspiels nun in Riesa angekommen. Dazu auch ein liebes Schreiben mit entsprechenden Glückwünschen an den Verein, welches ich gern bekannt geben würde:

"Sehr geehrte Mitglieder der Sternwarte Riesa, sehr geehrter Herr Schwager,

hiermit überreichen wir Ihnen Ihren Gewinn für den 1.Platz beim ISON Sternwarten Gewinnspiel, eine Celestron AVX Montierung.

Wir danken Ihnen für Ihren hervorragenden Einsatz und wünschen viel Freude mit der Montierung, weiterhin soviel Engagement Ihrer Mitglieder, ohne die Ihr Erfolg nicht möglich gewesen wäre, sowie gute Besucherzahlen, um der Astronomie einen größeren Raum zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kometen Team

Tobias Baader
Baader Planetarium GmbH"

Tolle anerkennende Worte in einer doch recht schwierigen Zeit. Wir werden diese Montierung heute in Gemeinschaft auspacken und erstmals besichtigen und freuen uns schon auf den ersten Einsatz demnächst bei Beobachtungen und Fotoprojekten auf dem freien Feld.

Der Komet ISON ist leider nicht mehr der Weihnachtskomet, aber dafür übernimmt der Komet "LOVEJOY" jetzt eine dominierende Rolle am Nachthimmel und kann eindrucksvoll beobachtet werden. An den bisher angesetzten ISON Beobachtungsterminen wollen wir vor allem diesen Kometen "LOVEJOY" ins Visier nehmen und hoffen auf Gutes Wetter.

Wir freuen uns auch, dass bereits erste Spenden bei uns eingegangen sind und wir somit viel Wertschätzung für unsere Arbeit erfahren und spontan schon insgesamt 750€ Spenden zusammenbekommen haben. Wir danken allen Spendern und denen, die uns helfen diesen Aufruf zu verbreiten sehr und werden diese demnächst auch öffentlich würdigen. Wir erarbeiten derzeit eine Extra Website mit einem kleinen Spendenaufruf und brauchen weiterhin viele Unterstützer aus Nah und fern, damit wir die Astronomie und Kinderuni hier in Riesa erhalten und sichern können. Helfen Sie mit und werden Sie Fördermitglied, Spender oder Sponsor für einen aktiven, naturwissenschaftlichen Verein dieser Stadt. Seit 44 Jahren gehört diese Sternwarte zu Riesa und wir kämpfen dafür, dass diese Einrichtung und seine engagierten Mitglieder auch noch den 100. Geburtstag dieses ZEISS Observatoriums in Riesa feiern können.

Wir wollen, getreu dem Wunsch vom Tobias Baader der Astronomie größeren Raum geben und weiterhin erfolgreich an unserer bisherigen, langjährigen Arbeit anknüpfen.

Allen Sternenfreunden eine schöne Woche und bis bald zur nächsten Beobachtung.

Stefan Schwager
Leiter Sternwarte Riesa


Aktuelle Info vom 1. Dezember 2013: Deutscher Gewinner im ISON Spiel und Spendenaufruf


Liebe Sternen- und Kometenfreunde,

ISON hat es spannend gemacht, doch leider gibt es keine positive Entwicklung und er macht seiner Spezies alle Ehre. Kometen sind immer für Überraschungen bereit und keiner kann je genau vorhersagen, wie sich ein Komet entwickelt und wie gut oder schlecht dieser zu sehen sein könnte. Komet "ISON" hat sehr viel Potential dabei gehabt und es sah lange Zeit richtig gut aus. Aber der extrem nahe Vorbeiflug an der Sonnenoberfläche setzte dem kleinen Kometenkern erheblich zu und hat diesen nahezu komplett aufgelöst. Somit ist derzeit mit keiner hellen Kometenerscheinung mehr zu rechnen. Dennoch könnte sich eventuell eine Sichtbarkeit mit dem Fernglas oder auf Fotografischen Wege als möglich erweisen, sobald die Beobachtungsbedingungen besser werden. Allemal ist gegenwärtig am Abendhimmel noch der Komet "LOVEJOY" hervorragend im Fernglas zu sehen und zu den fest angesetzten Beobachtungsterminen der Sternenfreunde Riesa wird so zumindest dieser Kometen anzubieten sein.

Dennoch hat Komet "ISON" der Sternwarte Riesa Glück mitgebracht und Unvergessliches hinterlassen. Der "Sternwarte Riesa e.V." hat bei einen Wettbewerb im Zusammenhang mit einem Gewinnspiel im Deutschsprachigen Raum gewonnen und damit den 1.Platz belegt. Die Firmen "CELESTRON Deutschland" und "BAADER PLANETARIUM GmbH" gehören hierzulande zu den führenden Optikherstellern. In Vorbereitung auf den Komet "ISON" wurde eine PR -Kampagne als Wettbewerb für alle Sternwarten ausgerufen und die Sternwarte mit der höchsten Rückmeldequote konnte so gewinnen. Dafür galt es in Vorbereitung der Sichtbarkeitsphase des Kometen ISON die Öffentlichkeit einzubinden und diese vielseitig und kontinuierlich zu informieren. Zusätzlich hatten alle Gäste die Chance an einem Gewinnspiel teilzunehmen und Ferngläser, Teleskope oder Wetterstationen zu gewinnen. 101 Preise stellten CELESTRON und BAADER Planetarium GmbH für die Bevölkerung bereit und diese wurden am 28.11.2013, dem Tag des Periheldurchgangs des Kometen ISON, verlost. Allein aus dem Riesaer Raum haben schon 2 Teilnehmer über die Sternwarte Riesa jeweils einen dieser Preise gewonnen und dies Dank der engagierten Sternenfreunde in der Stadt. Während für die Bevölkerung im ganzen Land über hundert Preise vergeben wurden, gab es parallel für die beteiligten Sternwarten nur drei Preise und nur die beste Sternwarte bekam den 1.Platz: Die Sternwarte Riesa!

Siehe Internetseite des Gewinnspiels: www.jahrhundertkomet.de/ison-gewinnspiel

Hier werden demnächst alle Gewinner und die anderen Plätze der Sternwarten veröffentlicht!

Dieser Preis umfasst ein computergesteuertes Teleskop im Wert von 1000,- € und die Sternenfreunde Riesa freuen sich riesig über diesen Gewinn. Alle Mitglieder waren sehr fleißig dafür im Einsatz und haben in hunderten Stunden die Menschen der Region auf den Kometen vorbereitet. Bei der monatlichen "Kometen Lounge", bei Nudelnächten der Teigwaren, Beobachtungsabenden, Aktionsständen auf Märkten und jederzeit im privaten Umfeld. Überall verteilten die Riesaer kostenlose Bücher, Kartenmaterial und Broschüren zu diesem Kometen und die Bevölkerung war dankbar für diese Informationen. Die Arbeit hat sich gelohnt und wurde mit dem 1.Platz honoriert. Der Geschäftsführer Tobias Baader persönlich überbrachte die frohe Mitteilung an den Sternwartenleiter und in der kommenden Woche wird der Preis in Riesa eintreffen. Zu Zeiten der Ungewissheit durch erhebliche Rückschläge, finanzielle Einschnitte und schwindenden Mitgliederzahlen auf Grund des immernoch fehlenden Observatoriums, ist dies der beste Zeitpunkt die Arbeit der Sternenfreunde Riesa mal wieder zu belohnen. Die Bevölkerung, die Schulen und Kinder der Stadt wissen diese Arbeit längst zu

Zurück zur Jahresübersicht
Letzte Aktualisierung: 24.04.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login