logo logo ende deutsche fahne englische fahne russische fahne
Aktuelle Info Januar 2015

Aktuelle Info vom 16. Januar 2015: Komet Lovejoy begeistert die Menschen


Liebe Sternenfreunde,

aktuell ist ein toller Komet am Himmel und mittlerweile hat das Wetter auch einige Lücken im Nachthimmel gelassen, so dass wir von Riesa aus einen Blick auf diesen werfen konnten. Komet C/2014 Q2 oder auch "Lovejoy" trug seit Monaten große Erwartungen und erfüllt diese auch.

Am 7.Januar befand sich dieser Komet mit rund 70 Millionen Kilometer in Erdnähe und bewegt sich derzeit in Richtung Sonne weiter, welcher er Ende des Monats am nächsten kommt. In den Medien vernimmt man immer wieder die Information, dass dieser Komet grün sei. Nun ja, fast alle Kometen zeigen auf Bildern/ Fotos eine grüne Färbung, was mit der chemischen Zusammensetzung der Kometenmaterie und der Ausgasungen in der sog. Koma zu tun hat. Auch der blaue Schweif ist eine rein fotografische Erscheinung, welche uns Aufschluss über die Zusammensetzungen der Gase und Materie des Kometen geben.
Der Kometenschweif ist herausgelöste Materie des Kometen, welche vom Sonnenwind ins Weltall fortgetragen wird. Dabei hinterlässt der Komet eine Art Spur, welche bei diesem Kometen derzeit über 7 Millionen Kilometer lang ist. Durchaus normal solche Schweife und diese Länge, aber für uns Menschen eine beachtliche Dimension. Betrachten wir diese Kometen jedoch mit unseren eigenen Augen oder mit Hilfe von Teleskopen, dann sehen wir lediglich eine grau - weiß leuchtende Nebelwolke, mit mehr oder minder deutlichem Schweif. Unsere Augen sind zu leistungsschwach um die Elementarfarben trennen zu können. Wir können alles im weißen Licht sehen und die Fotos können die Farbdetails aufzeigen.

Der Komet ist derzeit schon so hell, dass er auch mit bloßem Auge zu sehen ist. Im Fernglas erscheint er bereits bei kleinen Vergrößerungen als deutlich nebliger Fleck und bei guten Bedingungen kann auch der zarte Schweif gesehen werden. Im Teleskop erscheint ein großer Nebelfleck und man kann den Kometen im Verlaufe einiger Stunden auch vor dem Hintergrund der Sterne wandern sehen. Ein tolles Ereignis und ein Einblick in die Dynamik unseres Sonnensystems.

Möchte man den Kometen finden, so sucht man am besten einen dunklen Beobachtungsort auf. Im Garten, auf einem Feld und möglichst ohne Fremdlichtquellen. Dann muss man die Wintersternbilder finden und besonders das Sternbild Orion, Stier und Perseus helfen bei der Orientierung. Derzeit steht der Komet "Lovejoy" in der Nähe der "Plejaden" M45 dem Siebengestirn. Wer sich ein wenig auskennt, dem fällt der Komet sofort aus, denn in dieser Region gibt es außer den Plejaden nichts weiter, was auffällig neblig wäre, außer dem Kometen. Durch die schlechte Witterung und die Orkane am Wochenende gab es bisher in Riesa nur wenige Chancen den Kometen zu beobachten. Doch in den letzten Nächten gab es ein paar Stunden, so dass neben der ausgiebigen Beobachtung auch erste Fotos gemacht werden konnten.

Wer Zeit und Lust hat, sollte am Wochenende und bis zum Monatsende immer mal Ausschau halten am Himmel und versuchen den Kometen zu finden. Seit Jahren einmal wieder ein Komet, welcher für lange Zeit, gut sichtbar am Himmel steht. Auf unserer Webseite gibt es hier ein kleines Infoportal zu dem Kometen, mit Aufsuchkarten und weiteren Informationen.

Allen Kometenjägern viel Erfolg und ein schönes Wochenende.

Die nächste Beobachtung findet am Abend des 7. Februar 2015 ab 18 Uhr auf dem Gelände der Sternwarte statt.



Zurück zur Jahresübersicht
Letzte Aktualisierung: 26.05.2017 , Kontakt/Impressum, Site Log, Login